… unterwegs in Plaidt für einen guten Zweck!

1676 Jahre nach „Nikolaus von Myra“ waren die Plaidter Nikoläuse auch 2019 im Auftrag der Plaidter Kinder unterwegs. 

Der Startschuss für das dritte Jahr von „nikolaus-plaidt.de“ fiel am 17. Oktober mit der Bekanntgabe des Spendenziels auf der gleichnamigen Facebook-Seite. Die Entscheidung war getreu dem Motto „unterwegs in Plaidt für einen guten Zweck“ auf die „Elterninitiative krebskranker Kinder“ aus Koblenz gefallen. Dieser Verein, der 1989 von betroffenen Eltern gegründet wurde, hat sich zur Aufgabe gemacht, krebskranken Kindern und Eltern in der schwierigen Zeit der Krebstherapie unterstützend zur Seite zu stehen.

In den folgenden Tagen wurden die Nutzer der Social-Media-Plattform dann mit einer gewissen Portion Humor über die bevorstehende Nikolaus-Aktion informiert. Neben der Möglichkeit des Sponsorings in Manier der Trikot-Werbung im Fußballsport, einer Black-Friday-Aktion mit kostenloser Anmeldung und Lieferung frei Haus, einem neuen Wappen und Luftwerbung über Plaidt wurde auch eine Stellenanzeige „Suche KIND“ veröffentlicht.

Schlussendlich fanden 52 Personen den Weg zum Buchungsportal und meldeten ca. 140 Kinder für einen Nikolaus-Besuch an. Erfreut über den positiven Zuspruch wurden dann am Nikolaus-Vorabend die Nikoläuse entsandt, um den Kindern einen unvergesslichen Abend zu bereiten. Nachdem jedes Kind seinen persönlichen Jahresrückblick aus dem goldenen Buch lauschen konnte, alle Geschenke überreicht waren und auch der Nikolaus viele Geschenke, Wunschzettel, Lied- und Gedichtsvorträge entgegennehmen konnte, wurde der Abend in geselliger Runde beendet.

Nach dem Besuch der Aquafit Gruppe Saffig, dem Plaidter Weihnachtsmarkt und einer Firmenweihnachtsfeier konnte dann am 17. Dezember das Ehepaar Ria und Rainer Rühle von der „Elterninitiative krebskranker Kinder Koblenz“ bei einer kleinen Feierstunde begrüßt werden. Mit großer Dankbarkeit, einem Gläschen Sekt und dem obligatorische Spendenscheck wurde dann die Spendensumme von sage und schreibe 1.796 Euro präsentiert. Uli Lange bedankte sich im Namen von „nikolaus-plaidt.de“ bei allen Spendern und führte aus, dass das Nikolaus-Dasein eine große persönliche Bereicherung ist, die Kinder-Augen Bände sprechen und die Spendensumme den richtigen Empfänger erreicht hat.

Am Ende waren sich alle Beteiligten einig, dass einer Neuauflage in 2020 nichts im Wege steht.

Weitere Informationen zu der Elterninitiative krebskranker Kinder Koblenz e.V. und dem Plaidter Nikolaus sind unter www.eikkk.de und www.nikolaus-plaidt.de zu finden.